.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf - wir beraten Sie gerne!

Anfrage

Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und
stimme der Verwendung meiner Daten zur Kontaktaufnahme zu.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bei der Tätigkeit für unsere Kunden richten wir uns nach dem Prinzip der fairen Partnerschaft auf der Basis gegenseitigen Vertrauens. Wir richten uns nach den gesetzlichen Bestimmungen. Wir behalten uns vor, Aufträge abzulehnen, die diesen Bestimmungen oder unseren ethischen Grundsätzen nicht entsprechen. Als Beauftragte unserer Kunden wahren wir deren Interessen nach bestem Wissen und Gewissen. Sämtliche uns zur Verfügung gestellten Unterlagen unserer Kunden werden streng vertraulich behandelt.

Als Vertragsgrundlage gelten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen ausschließlich unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Geschäftsbedingungen des Vertragspartners haben nur Gültigkeit. wenn diese von uns schriftlich anerkannt werden. Alle Aufträge bedürfen zum Wirksam werden der schriftlichen Bestätigung des Auftraggebers. Dazu unterschreibt dieser das von uns jeweils erstellte Angebot und sendet es per Post, via Fax oder als Scan via Mail-Anhang an uns. .

Für neue Kunden ist die erste Besprechung unentgeltlich und für beide Parteien unverbindlich. Alle der ersten Besprechung folgenden Tätigkeiten sind entgeltlich. Wir erstelle Angebote in Form von Kostenvoranschlägen mit Schätzungen für den voraussichtlichen Aufwand. Unsere Leistungen erfolgen entsprechend den getroffenen Vereinbarungen. Angebote sind nur insofern verbindlich, als die Basis des Angebots klar definiert werden kann. Abweichende oder zusätzliche Leistungen, die beim Briefing und/oder der Auftragserteilung nicht enthalten sind, werden jeweils zusätzlich in Rechnung gestellt. Übersteigt der tatsächliche Aufwand den geschätzten um mehr als 10% wird der zusätzliche Aufwand je Stunde nach dem jeweils gültigen Stundensatz nachberechnet. Mit der Auftragserteilung erklärt sich der Auftraggeber mit unseren Geschäftsbedingungen einverstanden. Abweichende oder ergänzende Bestimmungen bedürfen der Schriftform. Vom Kunden angeforderte, jedoch nicht verwendete Entwürfe oder andere Leistungen sind entsprechend unseren Aufwendungen zu vergüten. Mit dieser Vergütung ist nur die Entwurfsarbeit abgegolten. Eine Verwendung solcher Entwürfe darf erst nach unserer Zustimmung und nach Abgeltung eines gesondert zu vereinbarenden Honorars erfolgen.

Das Honorar richtet sich nach unserem zur Zeit der Angebotserstellung gültigen Stundensatz. Die Ansätze und in Angeboten errechnete Gesamtpreise verstehen sich als Nettopreise, bei denen die Umsatzsteuer lt. § 19 Umsatzsteuergesetz noch nicht enthalten ist. Grundlage für ein Angebt sind immer die vom Auftraggeber erhaltenen Angaben. Bei offenkundigen Rechenfehlern in unseren Angeboten und Rechnungen behalten wir uns vor, die Differenzbeträge nachzufordern bzw. zu vergüten. .

Auslagen für technische Nebenkosten, insbesondere für spezielle Materialien, z.B. für die Anfertigung von Fotos, der Einkauf von Fotos, Zwischenaufnahmen, der Erwerb von Lizenzen, Reproduktionen, Satz und Druck etc., sind vom Auftraggeber zu erstatten. Reisekosten und Spesen für Reisen, die im Zusammenhang mit dem Auftrag zu unternehmen und mit dem Auftraggeber abgesprochen sind, sind vom Auftraggeber zu erstatten.

Aufträge an Dritte erteilen wir im Namen und auf Rechnung unseres Auftraggebers. Für Fremdleistungen unterbreiten wir unserem Auftraggeber in der Regel Originalangebote. Rechnungen von Dritten werden zur direkten Begleichung an den Kunden weitergeleitet und sind von diesem selbst auf Richtigkeit zu prüfen . Für Forderungen Dritter, die dem Kunden direkt in Rechnung gestellt werden, übernehmen wir keine Verpflichtungen.

Wir bin grundsätzlich berechtigt, bei laufenden Aufträgen Abschlagsrechnungen zu stellen. Bei Auftragserteilung sind grundsätzlich 30% des Gesamtpreises fällig. Die Höhe der weiteren Abschlagsbeträge richtet sich in der Regel nach den Leistungen, die bis zum jeweiligen Zeitpunkt durch uns erbracht worden sind. Sämtliche Rechnungen sind innerhalb 30 Tagen ohne jeden Abzug zahlbar. Wir behalten uns vor, die Zahlungsfrist auf 10 Tage festzusetzen. Für den Fall des Zahlungsverzugs oder der unvollständigen Zahlung unserer Honorare behalten wir uns das Recht vor, unsere Arbeiten zurückzufordern und / oder deren Nutzung bis zur vollständigen Vertragserfüllung zu untersagen. Dies beinhaltet auch die Sperrung einer Homepage bis zur vollständigen Bezahlung des vereinbarten Honorars. Bei Zahlungsverzug werden wir Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem jeweiligen Diskontsatz der Europäischen Zentralbank erheben.

Wir gehen davon aus, dass der Auftraggeber unverzüglich die Leistung bei Abnahme begutachtet. Erkennbare Mängel hat der Auftraggeber unverzüglich nach Abnahme der Leistung, spätestens jedoch binnen zehn Kalendertagen schriftlich anzuzeigen. Verborgene Mängel hat er unverzüglich nach ihrer Entdeckung, spätestens aber binnen vier Wochen nach Abnahme anzuzeigen. Andernfalls gilt die Leistung als einwandfrei abgenommen. Reklamationen bei Leistungen Dritter, zu deren Beschaffung wir lediglich als Vermittler aufgetreten sind, liegen nicht in unserer Verantwortung, für etwaige daraus entstehende Schäden können wir nicht belangt werden. Sofern wir notwendige Fremdleistungen in Auftrag geben, sind die jeweiligen Auftragnehmer keine Erfüllungsgehilfen von uns. In jedem Fall trägt der Auftraggeber die Verantwortung für Form, Farbe und Inhalt aller Werbe- und Kommunikationsmittel (dazu gehören auch Internet-Seiten und Internet-Shops). Verzichtet der Kunde auf das oben erwähnte Prozedere, so übernehmen wir keine Verantwortung für Beanstandungen. Bei berechtigten Beanstandungen verpflichten wir uns, dem Auftraggeber nach eigenem Ermessen ein realistisches Angebot zur Nachbesserung zu unterbreiten oder eine Korrekturleistung zu erbringen. Darüber hinaus gehende Ansprüche sind ausgeschlossen, soweit dies gesetzlich zulässig ist. Mögliche Schadenersatzansprüche des Auftraggebers, gleich aus welchem Rechtsgrund, die im Zusammenhang mit der erbrachten Leistung entstehen können, sind ausgeschlossen, sofern nicht eine Hauptleistungspflicht dieses Vertrages verletzt wurde oder der Schaden durch uns vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurde. Generell ist die Haftung für den einzelnen Schaden auf die zweifache Vertragssumme begrenzt. Der Auftraggeber ist zur Aufrechnung oder Zurückbehaltung von Zahlungen, insbesondere wegen Mängelrügen, nicht berechtigt, soweit es sich nicht um von uns schriftlich anerkannte oder rechtskräftig festgestellte Forderungen handelt. Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, seine Ansprüche aus den mit uns geschlossenen Verträgen abzutreten oder sonst Rechte und Pflichten aus den geschlossenen Verträgen ohne unsere Zustimmung auf Dritte zu übertragen. Das gilt auch für Gewährleistungsrechte. Wir sind weder presserechtlich noch Urheber- oder wettbewerbsrechtlich für die Verwendung von Inhalten verantwortlich, die der Auftraggeber liefert. Sollten wir durch Dritte wegen solcher Inhalte in Anspruch genommen werden, stellt uns der Auftraggeber von der Haftung frei. Der Auftraggeber stellt uns von sämtlichen Ansprüchen Dritter hinsichtlich der überlassenen Daten frei. Im Falle eines Datenverlustes können wir nicht haftbar gemacht werden, sofern dieser von uns nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde. Der Auftraggeber verpflichtet sich, bei meinem Nichtverschulden bzw. Vertreten alle erforderlichen Daten erneut unentgeltlich an uns zu übermitteln. Der Auftraggeber stellt uns auch von Ansprüchen Dritter frei, wenn wir auf ausdrücklichen Wunsch des Auftraggebers gehandelt haben, obwohl wir dem Auftraggeber unsere Bedenken im Hinblick auf die Zulässigkeit der Maßnahmen mitgeteilt haben. Sofern wir für die durchzuführende Maßnahme eine wettbewerbsrechtliche Prüfung für notwendig erachten z.B. durch eine besonders sachkundige Person oder Institution, so trägt der Auftraggeber nach Rücksprache die Kosten hierfür.

Wir dürfen die Bestands-, Nutzungs- und Abrechnungsdaten des Auftraggebers, soweit für die Zwecke des Vertrages erforderlich, auch ohne ausdrückliche Einwilligung des Auftraggebers erheben, verarbeiten und nutzen und im Rahmen der Notwendigkeit an Dritte übermitteln. Das gilt insbesondere für die Übermittlung von Daten, die für die Anmeldung und oder Änderung einer Domain (Internetadresse) notwendig sind.

Wir übernehmen die Aufbewahrung von durch uns erstellte Vorlagen/Daten auf eigene Rechnung und Gefahr für die Höchstdauer eines Jahres. Unterlagen des Kunden werden nach Ausführung des Auftrages soweit vereinbart zurückgeschickt. Dies geschieht auf Gefahr und Rechnung des Auftraggebers. Nach Beendigung des Auftrages wird die Aufbewahrung der Vorlagen / Daten für die Höchstdauer eines Jahres von uns garantiert. Nach 2 Jahren sind wir frei, die von uns erstellten Vorlagen/Daten zu vernichten.

Fest zugesicherte Termine gelten nur, wenn diese schriftlich fixiert wurden und die vom Auftraggeber beizubringenden Unterlagen / Informationen fristgemäß bei uns eintreffen und der Auftraggeber den vereinbarten Termin für "Gut zur Publikation" einhält. Für Terminverzögerungen, die durch verspätet eingereichte Kundenunterlagen, durch Änderungswünsche des Kunden oder durch Erweiterung des ursprünglich vereinbarten Auftragsumfanges entstehen, übernehmen wir keine Haftung. Terminüberschreitungen, für welche uns kein Verschulden trifft (z. B. Betriebsstörungen, Stromunterbruch etc. sowie alle Fälle höherer Gewalt), berechtigen den Auftraggeber nicht, vom Vertrag zurückzutreten oder uns wegen entstandenen Schadens verantwortlich zu machen.

Der Kunde erkennt ausdrücklich an, dass das geistige Eigentum, insbesondere das Urheberrecht an allen im Rahmen der Zusammenarbeit von uns geschaffenen Programmier- und Design-Leistungen, bei uns verbleiben. Ohne unser ausdrückliches Einverständnis dürfen keinerlei Änderungen an unseren Programmier-Arbeiten vorgenommen werden. Mit der vollständigen Bezahlung des Honorars erwirbt der Kunde ein Nutzungsrecht. Darunter verstehen wir, dass der Auftraggeber die von uns erbrachten Leistungen in dem bei Auftragserteilung vereinbarten Umfang nutzen darf. Jede weitergehende Nutzung, auch eine Folgenutzung (Adaptation für andere Anwendungen etc.), welche zum Zeitpunkt der Auftragserteilung nicht vorgesehen war, ist zusätzlich honorarpflichtig. Die Höhe des Zusatzhonorars richtet sich nach der wirtschaftlichen Bedeutung der Nutzungserweiterung. Auch nach einer etwaigen Auflösung der Zusammenarbeit ist die Nutzung nur mit unserem ausdrücklichen Einverständnis möglich. Die Tätigkeit für einen Kunden können wir in unseren eigenen Werbeaktionen erwähnen oder in der Presse veröffentlichen. Darüber hinaus sind wir berechtigt, die von uns entwickelten Kommunikationsmittel auf unserer eigenen Webseite abzubilden und zu beschreiben. Wir sind berechtigt, von den für den Kunden gestalteten Kommunikationsmitteln auf eigene Kosten Vordrucke in beliebiger Menge herzustellen und zum Zweck der Eigenwerbung zu verwenden, so z.B. auch von den von uns erstellten Homepages und Internet-Shops Screenshots zu erstellen und in den eigenen Werbeaktionen zu verwenden oder auf die eigene Webseite zu stellen. Wir sind nicht verpflichtet, Dateien oder Layouts, die mit dem Computer erstellt wurden, an den Auftraggeber herauszugeben. Wünscht der Auftraggeber die Herausgabe von Computerdateien, so ist dies gesondert zu vereinbaren und zu vergüten.

Im Bereich Produktdeklaration, Muster- und Markenschutz ist es Obliegenheit des Auftraggebers, die rechtlichen Abklärungen vorzunehmen, welche die Rechtssicherheit in allen Belangen garantieren. Bei allen Gestaltungselementen (Signets, Fotos, Illustrationen, Formdesign etc.), Texten und digitalen Daten, welche vom Auftraggeber angeliefert wurden, gehen wir davon aus, dass der Auftraggeber im Besitz der entsprechenden Nutzungsrechte ist. Für alle Rechtsverletzungen in diesem Zusammenhang lehnen wir jegliche Verantwortung ab. Der Auftraggeber versichert, dass er zur Verwendung aller uns übergebenen Vorlagen berechtigt ist. Sollte er nicht zur Verwendung berechtigt sein, stellt der Auftraggeber uns von allen Ersatzansprüchen Dritter frei. Für die Wettbewerbs- und warenzeichenrechtliche Zulässigkeit und Eintragungsfähigkeit der Arbeiten haften wir nicht. Insbesondere bei Internet-Seiten und Internet-Shops obliegt die Prüfung der Inhalte auf das jeweils gültige Recht allein dem Auftraggeber. Für etwaige Rechtsverstöße aufgrund nicht ausreichender oder fehlerhafter Inhalte hinsichtlich der Informationspflichten und sonst gültiger Rechte für Internet-Seiten und Internet-Shops haftet allein der Auftraggeber.

Für uns besteht im Rahmen des Auftrages Gestaltungfreiheit. Reklamationen hinsichtlich der künstlerischen Gestaltung sind ausgeschlossen. Wünscht der Auftraggeber während oder nach der Produktion Änderungen, so hat er die Mehrkosten zu tragen. Wir behalten den Vergütungsanspruch für bereits begonnene Arbeiten. Eine Ausnahme bildet die Zusammenarbeit mit einer Agentur für Gestaltung oder Werbeagentur, wenn ausdrücklich vereinbart ist, dass diese die Designvorgaben macht. Hier gilt, dass wir uns bei der Umsetzung der Designvorgaben zu größter Sorgfalt verpflichten, allerdings bei der Programmierung keine Gewähr geleistet werden kann, dass eine 100% technische Umsetzung immer möglich ist.

Die Suchmaschinenoptimierung von Internet-Präsenzen wird nach bestem Wissen durchgeführt. Wir übernehmen für den Auftraggeber die Anmeldung und Eintragung gemäß Absprache, jedoch ohne Gewähr für die tatsächliche Aufnahme der Internet-Präsenz des Auftraggebers in die betroffenen Suchmaschinen. Die Zahlung der Vergütung bleibt davon unberührt. Über eine Aufnahme und den Zeitpunkt einer Aufnahme entscheidet naturgemäß alleinig der Betreiber der jeweiligen Suchmaschine. Wir können keine Gewährleistung oder Garantie für eine bestimmte Platzierung übernehmen. Dem Auftraggeber ist bekannt, dass von ihm für die Anmeldung angegebene Daten (Stichwörter, Beschreibungen) im Internet übertragen werden und nach der Aufnahme in eine Suchmaschine allgemein zugänglich sind. Der Auftraggeber haftet daher für mögliche Verletzungen bestehender Rechte durch diese Daten. Der Auftraggeber ist somit für die Zulässigkeit und Freiheit von Rechten Dritter der von ihm verwendeten Begriffe und Inhalte seiner Seiten allein verantwortlich, insbesondere in urheberrechtlicher, wettbewerbsrechtlicher und strafrechtlicher Hinsicht.

Der Auftraggeber verpflichtet sich, die für die Einstellung oder Änderung der vereinbarten Leistungen erforderlichen Unterlagen zeitgerecht zur Verfügung zu stellen und uns bei Rückfragen kurzfristig Auskunft zu erteilen. Der Auftraggeber stellt die zu integrierenden Inhalte in elektronisch verwertbarer Form und in zur Weiterverarbeitung geeigneten Form bis zum Beginn der Erstellungsphase zur Verfügung. Werden Vorlagen in anderen als den vereinbarten Formaten geliefert, sind die Konvertierungsarbeiten gesondert zu vergüten. Bei der Übernahme von Aufträgen bzgl. der Erstellung von Internet-Seiten, Content Management Tools und Internet-Shops gehen wir davon aus, dass der Auftraggeber über die notwendigen technischen Voraussetzungen verfügt, um diese zu nutzen. Insbesondere obliegt es dem Auftraggeber selbst, dafür Sorge zu tragen, dass er über die notwendigen technischen Voraussetzungen für die Abfrage von Mails, für das Surfen im Internet und die Nutzung der Internet-Seiten verfügt. Falls laut Vertrag eine Installation eines Shop-Systems oder Content Management Systems erfolgt ist und die Lauffähigkeit und Verwendbarkeit im Rahmen der Abnahme durch den Auftraggeber bestätigt worden ist, geht die volle Verantwortung für die weitere Erhaltung der Lauffähigkeit des Systems auf den Auftraggeber über. In diesem Zusammenhang hat er insbesondere dafür selbst Sorge zu tragen, dass auf seinem Computersystem die gängigen Schutzprogramme wie Firewall, Antivirenprogramm gemäß dem jeweiligen technischen Stand lauffähig sind. Für die regelmäßige und korrekte Sicherung seiner Systeme und auch des installierten Internet- Shop-Systems oder Content Management Tools trägt er selbst die Verantwortung. Der Auftraggeber verpflichtet sich, die Leistungen nicht missbräuchlich zu nutzen und rechtswidrige Handlungen zu unterlassen. Dazu gehört auch die den Auftraggeber betreffende Vorsorge, dass keine Verstöße gegen Schutzgesetze zugunsten Dritter sowie straf- und ordnungsrechtliche Bestimmungen erfolgen. Der Inhalt der Internetseiten muss mit geltendem deutschen, amerikanischen sowie EU-Recht in Einklang stehen. Er darf keine pornografischen Darstellungen, politisch radikale oder verfassungsfeindliche Bestandteile aufweisen. Informationen, die illegale Aktivitäten unterstützen, sowie Links zu Servern mit pornografischen Inhalten sind verboten. Vertragsänderungen jeglicher Art und jedweden Inhalts bedürfen der Schriftform.

Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bedingungen ungültig sein, so soll die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt werden. Dies gilt auch, wenn innerhalb einer Regelung ein Teil unwirksam, ein anderer aber wirksam ist. Die jeweils unwirksame Bestimmung soll von den Parteien durch eine Regelung ersetzt werden, die den wirtschaftlichen Interessen der Vertragsparteien am nächsten kommt und die den übrigen vertraglichen Vereinbarungen nicht zuwider läuft.

Der gemäß diesen Geschäftsbedingungen abgeschlossene Vertrag untersteht ausschließlich Deutschem Recht. Für Streitigkeiten sind die Gerichte an unserem Geschäftssitz Hanau zuständig.


Stand: 19.04.2019

AGBs als PDF